Es gibt Nahrungsmittel, bei denen wir uns sicher sind, dass sie uns nicht wirklich gut tun. Meistens sind es genau diese Lebensmittel, die einem dann noch am besten schmecken. Wie soll man da noch die Überzeugung vertreten können, das Richtige zu tun und von diesen Genussmitteln Abstand zu nehmen? Ein richtig guter Kaffee oder Schwarztee beispielsweise wird gern und zahlreich genossen, doch kann dauerhaft übermäßiger Konsum auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Da jeder Mensch anders auf die verschiedensten Dinge reagiert, gilt es daher mit Vernunft und Besonnenheit sich den Genüssen unseres Lebens zu widmen. Selten von der großen Masse beachtet, finden Tees jedoch zunehmend mehr Bewunderer. Und das hat seinen guten Grund, denn Tees bringen natürliche Eigenschaften mit sich, von denen unser Körper profitieren kann. Daher möchten wir heute einen kleinen Blick auf die Vielfalt des Tees werfen.

Der richtige Tee in besonderen Lebensphasen

Es gibt Lebensphasen, in denen Tee besonders nützlich ist. Beispielsweise vor oder nach der Schwangerschaft wird er von vielen erst richtig entdeckt und dessen Vielfalt kennengelernt. Viele machen in dieser Zeit erstmals ihre Babytraum Tee Erfahrung oder lassen sich von ihrer Hebamme beraten, was gegen übermäßigen Milcheinschuss helfen kann. Hier sind salbei- und pfefferminzhaltige Tees ein Beispiel, wie natürliche Kräuter durch die Einnahme als Tee in unseren Alltag einwirken können. Ein weiteres prominentes Beispiel ist die Einnahme von Himbeerblättertee. Macht er das Gewebe auf natürliche Weise elastisch, so wird er besonders in den letzten Wochen einer Schwangerschaft empfohlen, um Geburtsverletzungen zu vermeiden. In diesen Lebensphasen erweisen sich die natürlichen Wirkkräfte unserer Tees als wahre Superhelden, die viel zu häufig unterschätzt werden. Doch muss man nicht erst Schwanger sein oder ein frisch geborenes Baby auf den Armen halten, um sich von den unterschiedlichsten Kräutertees überzeugen lassen zu können. Falls du Himbeerblättertee kaufen möchtest, schau doch mal bei Mom2Mom vorbei!

Wenn der Körper streikt, kommt Tee zum Einsatz

Wo Salbei während der Schwangerschaft nur unter bestimmten Bedingungen zu sich genommen werden sollte, ist er außerhalb der Schwangerschaft ein wahres Wunderwerk bei starkem Hustenreiz und andauernder Heiserkeit. Lindenblüten wirken als Tee verarbeitet schleimlösen und werden daher ebenfalls gern bei Halsschmerzen oder anderen Beschwerden dieser Art eingenommen. Der für die Insel Hiddensee berüchtigte Sanddorn wirkt äußerst stärkend auf unser Immunsystem, da in ihm wichtige Vitamine enthalten sind. Er kann auch leicht als warmer Saft in kühlen Jahreszeiten aufgenommen werden, ohne seine Wirkung zu mindern. Als richtige Vitaminbomben gelten jedoch Hagebutten. Sie unterstützen unsere natürlichen Stärkungsprozesse des Immunsystems und sind daher beliebte Früchte für Tees, die in den Übergangs- und Grippezeiten verarbeitet und eingenommen werden. Wer mit Fieber und ähnlichen Symptomen zu kämpfen hat, der sollte wissen, dass Holunderblütentee besonders schweißtreibend wirkt. Diese Beispiele und noch viele weitere zeigen, dass natürliche Kräuter und Früchte in Form von Tees besonders wohltuend für unseren Körper sind. Bei Beschwerden unterschiedlichster Art lohnt es sich daher, einmal in die Vielfalt unserer Natur zu schauen, bevor man gleich bei leichten Beschwerden auf Medizin zurückgreift.